- Advertisement -

Contraband Police – Grenzkontrolle auf die harte Tour

Contraband Police ist ein ganz besonderes Polizei Spiel, in dem Ihr nicht immer rechtskonform handeln müsst. Als russischer Grenzpolizist kontrolliert, durchsucht und verhaftet Ihr verschiedene Personen und Fahrzeuge.

contraband-police
© PlayWay

Contraband Police ist aktuell nur als Demo auf Steam verfügbar und wird von PlayWay gepublished. Die komplette Version des Spiels soll noch im vierten Quartal 2021 veröffentlicht werden.

Link zu Steam

Auf zur ersten Schicht

Ihr beginnt das Spiel als russischer Grenzpolizist im Jahre 1980 und werdet zu euren neuen Grenzposten gebracht. Euer erster Tag ist noch recht entspannt, Ihr lasst Autos durch die Schranke auf den Kontrollplatz und beginnt mit der Überprüfung von Personalien, Kennzeichen, Stempeln, Papieren und kontrolliert das Fahrzeug nach defekten, dabei bekommt Ihr in der Anfangszeit immer wieder Hinweise und Hilfestellung eingeblendet.

Die Kontrolle wird von Tag zu Tag immer umfangreicher und aufwendiger, als Hilfe dient euch euer Kontrollbuch, dort könnt Ihr verschiedene Sachen nachlesen und mit den Bildern vergleichen. Sich alle Stempel und Papiere zu merken ist schon verdammt aufwendig, somit ist es gut, wenn man immer mal wieder einen Blick reinwirft. Sollten irgendwelche Unstimmigkeiten in den Dokumenten sein, kann man die Einreise verweigern und die Person darf nicht in das Land einreisen.

Man sollte bei der Kontrolle die Checkliste Stück für Stück durchgehen, da am Ende des Tages abgerechnet wird und man bekommt für Vergessenes oder Fehler weniger Geld.

An der Grenze ist es nicht immer leicht

Leider bleiben die Tage nicht so entspannt wie am ersten Tag, eine Meldung in der Zeitung verbietet die Einfuhr von Lebensmitteln und auf der Infotafel sind Fahndungen von Verbrecher ausgehangen.

Ihr lasst wieder ein neues Fahrzeug in die Kontrollstelle einfahren, der Fahrer wirkt schon etwas eigenartig, also verlangt Ihr die Papier und Ausweisdokumente. Die Kontrolle ergibt einige Unstimmigkeiten mit dem Fahrzeug, welches zudem überladen ist. Euer Blick schweift auf zur Infotafel, dort eindeckt Ihr, dass gegen den Fahrer ein Haftbefehl wegen Drogenhandels ausgeschrieben ist. Ihr bietet den Fahrer zu verlassen und entladet das Fahrzeug vollständig.

Die verschiedenen Gegenstände befinden sich auf einen dafür vorgesehenen Platz, wo Ihr die Transportliste abgleichen und die Transportboxen, Fässer und Koffer durchsuchen könnt. Der Fahrer wird immer nervöser und pöbelt euch voll, Ihr setzt die Kontrolle der Ladung fort, aber könnt keine Drogen finden.

Vor euer Wache liegen verschiedene Hilfsmittel, um das Fahrzeug zu durchsuchen, vom Messer bis zur Mistgabel ist alles dabei. Zurück am Fahrzeug zerschneidet Ihr mit dem Messer die Sitze und die Rückbank.

Wieder nichts, die Drogen müssen doch irgendwo versteckt sein!

Mit einem beherzten Griff zur Mistgabel lasst Ihr etwas Luft aus den Reifen. Ihr traut euren Augen kaum, da purzeln duzend kleiner Beutel mit Drogen aus dem Reifen.

Erwischt! Jetzt schnell zu dem Fahrer und schon klicken die Handschellen. Im Anschluss führt Ihr den Verbrecher noch in die Zelle und übergebt die sichergestellten Drogen der Asservatenkammer, das Fahrzeug wird von euren Kollegen vom Platz entfernt.

Ein erfolgreicher Tag geht für euch zu Ende und Ihr könnt beruhigt schlafen gehen.

Besorgungsfahrt durch die Tundra

Der Tag beginnt erst mal ganz entspannt mit ein paar Kontrollen, doch plötzlich möchte euch der Kommandeur sprechen. Dieser teilt euch mit, dass Ihr die Gefangenen in das nahegelegendes Gefängnis führt und im Anschluss gleich die Asservatenkammer ins Zentrallager verbringen sollt.

Ihr steigt also in den Polizeitransporter, verladet die Asservatenkammer und führt die Verhafteten zum Fahrzeug. Mithilfe einer rustikalen Karte könnt Ihr durch die russischen Wälder navigieren und kommt recht schnell an euer erstes Ziel. Am Gefängnis übergebt Ihr die Verbrecher dem Wärter und fahrt zum Lager, dort entladet Ihr die sichergestellten Gegenstände. Auf dem Weg zurück besucht Ihr noch euren alten Freund, dieser hat immer wieder neue Ausrüstung zum Kauf für euch.

Zurück am Kontrollposten meldet Ihr euch beim Kommandeur und eure Schicht ist für heute erst mal zu Ende.

Fazit zu Contraband Police

Contraband Police ist wirklich ein anderer Polizeisimulator, man muss viel mit Köpfchen arbeiten und bekommt nach dem Tutorial viele Freiheiten. Die Grafik ist für das Spiel ausreichend und wünsche mir für die vollendete Version noch ein paar mehr Details. Das Spiel macht superviel Spaß und man kann auch mal nicht nur der “Ordnungshüter” sein, sondern auch mal unlautere Methoden anwenden. Für die Zukunft würde ich mir ein Multiplayer oder Koop wünschen, da das Game wirklich viel Potenzial hat.

Zusammengefasst: Cooles Game mit vielen Möglichkeiten und Freiraum.

Was sagt Ihr zu Contraband Police?

Das Spiel hat es wirklich verdient in die TOP 10 der besten Polizei Spiele zu kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Artikel

Derekhttps://magnethelmspielt.de/
Ich bin der Betreiber von Magnethelmspielt.de Für Anregung und Ideen bin ich jederzeit offen. Schreib mir doch einfach 🙂

Stay Connected

3NachfolgerFolgen
29NachfolgerFolgen
1,010AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -spot_img

Neuste Artikel

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogverzeichnis